Schwillinsky

Ein fulminanter Start 

Freitag, 18. September 2020 19:00

Irmie Vesselsky & Wolfgang Kühn

Songs voll melancholische Schönheit und Geschichten, die weniger Worte bedürfen. Ein wunderbarer Start mit großartigen Künstlern aus der Region, die aber weit darüber bekannt und geschätzt sind.

 

Musik: Irmie Vesselsky

Lesung: Wolfgang Kühn

Seit fünf Jahren machen sie gemeinsam Musik, doch für diesen besonderen Abend kehren die „Lokalmatadore“ Irmie Vesselsky und Wolfgang Kühn zu ihren (getrennten) Wurzeln zurück. Die Singer/Songwriterin gibt Einblick in ihre beiden englischsprachigen Soloalben und verzaubert mit Stimme und Piano, der Mundartpoet lässt an seinen in Wort gegossenen Waldviertler Dialektgedanken teilhaben. Ein Abend der Gegensätze, der garantiert verbindet!

 

Irmie Vesselsky, Singer/Songwriterin, Komponistin, Pianistin. Zwei Soloalben: „Parentheses of Antitheses“ (2009) und „The Key“ (2013). www.irmievesselsky.com

 

„Großartigste Songreiterei, eine Frau, ein Klavier, eine Stimme, die dich im Herzen trifft – Songs voll Melancholie & beinahe physisch spürbarer Schönheit. Was braucht es mehr?“ 

(Andreas Russ, „KURIER FREIZEIT“)

 

Wolfgang Kühn, Autor, Musiker, Herausgeber und Veranstalter. Zuletzt erschien 2019 „ana hot imma des bummerl“ (Stoahoat Verlag).

 

„Geschichten in wenigen Worten erzählen“ ist das Motto von Wolfgang Kühn – manchmal in so wenigen, dass die Überschrift beinahe länger geraten ist als die nachfolgenden Zeilen. Er schafft damit eine Philosophie im Kleinstformat. 

(Josef Schick / kunstStoff)  


Eintritt € 15,- Einlass ab 17:00

 Karten dazu gibt es hier 

 

 

 

Samstag, 19. September 2020 19:00

 

"Wortskulpturen" von Mona May

Szenische Lesung mit Peta Klotzberg und Peter Lang

Musik von Murkasz

Die aus Wien stammende Schauspieltruppe, rund um die Autorin und Regisseurin Mona May, gibt ein Gastspiel in der Arche Noah

Die Wortskulpturen sind eine Sammlung von  Mona Mays Texten, die einen repräsentativen Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens darstellen. Bei dieser literarischen Reise durch das menschliche Sein, wird es abenteuerlich, poetisch und exquisit zugehen, wenn wir von der Lemmingbucht durch abgemurkste Hirnrindenwindungen  hin zu anderen Menschenfreunden reisen.

 

Literatur und Theater

Die Schauspielerin Peta Klotzberg und der Schauspieler Peter Lang tauchen in Kurzgeschichten und Theaterszenen aus dem reichhaltigen Schaffen der Autorin, Regisseurin, Theater- und Tanzschaffenden Mona May ein. Mal wird zum großen Gelage eingeladen, mal über den Lärm palavert, ein andermal wieder wird ein Blick in die Abgründe der menschlichen Seele gewagt. In poetischer, sarkastischer, humorvoller, tiefgründiger und ehrlicher Sprache wird dabei eine Landkarte des menschlichen Seins gezeichnet. Umrahmt wird der Abend von Markus Fichtinger stimmungsvoller Gitarrenmusik.

 

argeWorte – Wortskulpturen von Mona May mit Peta Klotzberg und Peter Lang, Musik von Christian Handler, interpretiert von Markus Fichtinger


Eintritt € 15,00 Einlass ab 17:00
 
Karten dazu gibt es hier 
 
 
 
 
 
 
Sonntag, 20.September 2020, ab 11:00
 
Sonntagsmatinee mit den "Strottern und Daniel Glattauer"

Wienerlied und Texte vom Feinsten

 

Musik: Die Strottern

Lesung: Daniel Glattauer

 

Eine Matinée der Extraklasse ist garantiert, wenn die bekanntesten Vertreter des modernen Wienerliedes, „Die Strottern“, gemeinsam mit einem der erfolgreichsten österreichischen Schriftsteller der letzten zwanzig Jahre, Daniel Glattauer,  „mea ois gean“ die Bühne betreten. 

 

Das Wienerlied lebt! Und daran ist das Akustik-Duo Die Strottern nicht ganz unschuldig: Seit über 20 Jahren entstauben Klemens Lendl und David Müller das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer lokalen Liedtradition eine Musik entsteht, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Davon zeugen auch Auszeichnungen wie der Deutsche Weltmusikpreis RUTH oder der AMADEUS Austrian Music Award. 

www.diestrottern.at

 

… Und dann den Kopf mit Neuem, Schönem, Tröstlichem füllen. Zum Beispiel mit Musik von den Strottern… Begnadete Musiker, die Seelentrost in wunderschöne Wienerlieder packen …

(Die Presse)

 

Daniel Glattauer, Autor und ehemals Journalist, der mit seinen beiden Romanen, „Gut gegen Nordwind“ (2006) und „Alle sieben Wellen“ (2009) Bestseller schrieb, die auf der ganzen Welt gelesen werden. 2019 kam die Verfilmung von Gut gegen Nordwind in die deutschsprachigen Kinos. Im Herbst 2020 erscheint die neue Komödie „Die Liebe Geld“. 

www.daniel-glattauer.de


Was GLATTAUER auszeichnet, ist sein Witz, aber auch sein Sinn für außergewöhnliche Ansichten und unerwartete Wendungen.

(Tanja Kummer, Schweizer Radio und Fernsehen)


 
Die Sonntagsatinee präsentieren wir unter dem Motto "Mit Burz und Stingl" Bedeutet für Sie, es ist alles dabei. Ein reichhaltiges Mittagsbuffet, alle Getränke sowie Kaffee und Desserts soviel sie möchten. Ebenso die Präsentation des Weines "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer und Barbara Öhlzelt.

Eintritt € 70,- Einlass ab 10:30 Die Matinee endet um 16:00
 
Karten dazu gibt es hier
Powered By Website Baker